SOLIDWORKS CircuitWorks

CircuitWorks: Austausch von ECAD-Daten und MCAD-Daten

Sorgen Sie mit CircuitWorks für einen schnellen und übersichtlichen, bidirektionalen Datenaustausch zwischen ECAD- und MCAD-Konstrukteuren. Mit dem Tool CircuitWorks in der SOLIDWORKS 3D-CAD-Software können Daten zwischen ECAD- und MCAD-Entwicklern ausgetauscht werden.

CircuitWorks können Anwender elektrische Entwurfsdaten austauschen, vergleichen, aktualisieren und verfolgen, damit sie Probleme der elektromechanischen Integration schneller lösen. Elektronik- und Maschinenbauingenieure können in enger Zusammenarbeit komplexe Konstruktionen erstellen und dadurch den Produktentwicklungsprozess beschleunigen, Zeit und Entwicklungskosten sparen und die Markteinführung beschleunigen.


Überblick über den Austausch von ECAD- und MCAD-Daten

Der effiziente Austausch von CAD-Daten ist eine der größten Herausforderungen für Mechanik- und Elektrikkonstrukteure. Bei Konsumgütern, wie etwa Laptops, bei denen die Reduktion von Größe und Gewicht bei gleichzeitiger Bewahrung der Ästhetik wichtige Kriterien sind, muss der Elektronikdesigner, der die Leiterplatte entwirft und Komponenten (wie Lüfter und Netzteile) auswählt, die ECAD-Daten unmissverständlich an den mechanischen CAD-Konstrukteur weitergeben. Der MCAD-Entwickler wiederum muss Änderungen an der mechanischen Konstruktion, die sich auf die Gestaltung der Leiterplatte auswirken, unmissverständlich zurückleiten.

CircuitWorks unterstützt diesen gegenseitigen Datenaustausch auf effiziente Weise. Konstruktionsteams können zusammen an der Lösung von Problemen der ECAD/MCAD-Integration arbeiten und schneller innovative, hochwertigere Produkte entwickeln. Konstruktionen können mit den mechanischen Aspekten des Leiterplattenentwurfs beginnen und dann an den Elektronikdesigner zur Erstellung der elektrischen Konstruktion weitergeleitet werden. Die Gesamtkonstruktion kann dann wieder zurück an die Mechanikkonstrukteure geleitet werden. Dieser Prozess wiederholt sich während der Produktkonstruktion und des Entwicklungsprozesses fortlaufend.

CircuitWorks umfasst außerdem eine allgemeine Bibliothek mit elektronischen 3D-Komponenten, sodass alle Konstrukteure nach den firmeneigenen Normen arbeiten können. Sie können sogar eine elektronische Wärmehomogenitätsanalyse in SOLIDWORKS durchführen, um die ordnungsgemäße Kühlung elektronischer Bauelemente zu überprüfen.

Zu den wichtigsten Funktionen gehören:

  • Austauschen von Daten mit CircuitWorks unter Verwendung des IDF-, ProStep (IDX)- oder PADS (*.ASC)-Formats

  • Erstellen der Außenkonturen, Sperr-/Bestückungsbereiche, Platzierung wichtiger Komponenten und maximalen Höhen von Leiterplatten und anschließende Weiterleitung der Konstruktion an die

  • Ausfiltern von Bohrungen, durchkontaktierten Bohrungen, Langlöchern und VIAs, um die Montage und die Verbindungen der Platte und die mechanischen Aspekte der Konstruktion zu verstehen

  • Importieren detaillierter elektronischer Konstruktionen aus ECAD, Prüfen der Konstruktion und anschließende Montage der Leiterplattenbaugruppe mit SOLIDWORKS Software

  • Vergleichen verschiedener Leiterplatten und Leiterplattenüberarbeitungen, um Unterschiede vollständig zu verstehen

  • Einfügen von Hinweisen zu Konstruktionsänderungen, während die Daten zwischen Mitgliedern des elektrischen und mechanischen Konstruktionsteams hin und her geleitet werden

  • Verfolgen von Änderungen, während Versionen der Konstruktion zwischen ECAD und MCAD ausgetauscht werden

 

Fordern Sie ein Angebot an, um noch heute mehr über SOLIDWORKS CircuitWorks zu erfahren!