SWOOD Holzverarbeitung Experten Interview

Experten-Interview: 6 Fragen zu SWOOD in der Holzverarbeitung

03.12.2018, Experten-Meinung

Von der 3D-Möbelkonstruktion bis zur CNC-Anbindung – SolidLine bietet mit SWOOD eine maßgeschneiderte Lösung für die holzverarbeitende Industrie.

Ein Interview mit Thomas Schnippa, Anwendungsberater SWOOD.

 

Die SolidLine AG hat mit EFICAD, einem führenden Anbieter von Software-Lösungen für die Holzverarbeitung, einen Partnervertrag abgeschlossen. Zu den Produkten des südfranzösischen Unternehmens zählen mit SWOOD Design und SWOOD CAM zwei leistungsstarke 3D-CAD-CAM-Systeme für die holzverarbeitende Industrie. Sie sind zu 100 % in SOLIDWORKS integriert.

 

Damit bieten wir nun auch Lösungen für die Möbelplanung und -konstruktion, Innenausbau oder Objekteinrichtung. Die Funktionen sind auf die Bedürfnisse der Branche zugeschnitten und ermöglichen so eine kurze Konstruktionszeit und professionelle Produktentwicklung.

 

Unser Experte Thomas Schnippa beantwortet die wichtigsten Fragen im Interview.

 

Herr Schnippa, wie kam es zu der Zusammenarbeit mit EFICAD?

Viele unserer Kunden haben uns immer wieder nach passenden Erweiterungen für die Konstruktion und Fertigung von Möbeln, Ladeneinrichtungen etc. gefragt. Nach langer Analyse und Tests von verschiedenen Ergänzungen, haben wir uns für die Lösung SWOOD der Firma EFICAD entschieden. EFICAD war bereits auf dem deutschsprachigen Markt aktiv und kannte so die Anforderungen der Kunden.

 

Wie reagiert der Markt auf die Zusammenarbeit, Herr Schnippa?

Wir haben erwartungsgemäß eine sehr hohe Nachfrage in unserer Kundenbasis, aber auch bei SOLIDWORKS Interessierten bezüglich dieser Erweiterung für den Holzbereich. Viele Kunden haben sich bisher mit der Funktionsvielfalt von SOLIDWORKS beholfen, sehen aber jetzt in den Erweiterungen und vor allem in der Anbindung der Maschinen eine erhebliche Zeitersparnis und laufen uns dadurch förmlich die Türen ein.

 

Die SolidLine AG – ihr Vertriebspartner für SWOOD. Was erwartet die Kunden?

Die Kunden und Interessenten der SolidLine erwartet eine optimale Ergänzung von SOLIDWORKS mit spezifischen Funktionen für die holzverarbeitende Industrie.

 

…mit SWOOD CAM und SWOOD Design! Zwei leistungsstarke Systeme. Können Sie uns ein paar Vorteile nennen, die selbst die letzten Zweifler überzeugen?

Beide Systeme sind voll in die bekannte und bewährte SOLIDWORKS Oberfläche integriert. Das Einfügen von Platten, Kanten, Beschlägen und Verbindern funktioniert sehr intuitiv und schnell per Drag&Drop.

Alle fertigungsbegleitenden Unterlagen werden auf Knopfdruck erzeugt und können an Warenwirtschaftssysteme (ERP) übergeben werden. Der Anwender erstellt einmalig die Grundkonstruktion des Möbels und kann so bestellte Größen sehr effektiv neu erzeugen und sogar programmieren.

SWOOD Design beherrscht die branchentypischen Anforderungen wie zum Beispiel das Materialmanagement von Platten oder Kanten.

SWOOD CAM nutzt die im SOLIDWORKS erzeugten Daten und ermöglicht die direkte Weitergabe der NC-Daten auf die Bearbeitungszentren der Kunden.

Abgerundet wird das Portfolio durch digitale Reports zur Erstellung der Begleitunterlagen wie zum Beispiel die Stückliste.

Viele unserer Kunden setzen SOLIDWORKS schon in der Möbelkonstruktion oder im Ladenbau ein. In Verbindung mit SWOOD können wir nun Funktionen bieten, die unsere Kunden noch weiter nach vorne bringen und die internen Abläufe optimieren.

 

Herr Schnippa, Sie erwähnten zu Beginn eine „erhebliche Zeitersparnis“…

Richtig. SWOOD ist sehr benutzerfreundlich und man spart sich bis zu 90% der Konstruktions- und Programmierzeit. Der Arbeitsablauf in der Konstruktion beschleunigt sich enorm durch das Verwenden der SWOOD Design Features. Auch eine regelbasierte Konstruktion mit dem SWOOD Box Konfigurator ist möglich. Der Anwender erstellt einmalig die Grundkonstruktion des Möbels und kann so bestellte Größen sehr effektiv neu erzeugen und sogar programmieren.

 

Zum Abschluss: Gibt es noch eine zusätzliche Besonderheit?

Die Verbindung SOLIDWORKS und SWOOD Design ermöglicht es auch alle Elemente des Möbels zu entwickeln die nicht aus Holz sind. Elemente aus Blech, gebogenen Rohren oder komplette Mechaniken lassen sich mit SOLIDWORKS konstruieren, SWOOD Design übernimmt die Holzbauteile.

 

Vielen Dank für das Interview!

 

Weitere Informationen zu SWOOD.

Produkt-Webseite

Webinar am 29. Januar 2019

 

 

Screenshots.

 

 

Mehr zur Person.

Thomas Schnippa ist Anwendungsberater und Projektleiter SWOOD.

Nach seinem Maschinenbaustudium stieg er direkt in die Welt von SOLIDWORKS ein. Seit über 10 Jahren hilft Thomas Unternehmen dabei Ihre Herausforderungen in der Produktentwicklung zu meistern. Die Produkte der SOLIDWORKS Lösungsplattform und umfangreiches Prozesswissen sind für Ihn der Schlüssel dazu.

Schnippa Thomas Avatar

 

 

Über den Autor

SolidLine AG

SolidLine AG

Mit über 7.000 Kunden ist die SolidLine Ihr Garant für optimale Software-Lösungen im SOLIDWORKS Umfeld. Wir beraten, schulen und unterstützen Sie entlang der gesamten Prozesskette, damit Sie mit Ihren Produkten erfolgreicher sein können.

Mit über 7.000 Kunden ist die SolidLine Ihr Garant für optimale Software-Lösungen im SOLIDWORKS Umfeld. Wir beraten, schulen und unterstützen Sie entlang der gesamten Prozesskette, damit Sie mit Ihren Produkten erfolgreicher sein können.

Wir benutzen Cookies, um für Sie eine möglichst komfortable Nutzung unserer Webseite zu gewährleisten. Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies von unserer Website zu empfangen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen