Markforged FX20, das neue Biest in der additiven Fertigung

Das neue Biest der additiven Fertigung ist da!

27.10.2021, What's New

Das neue Biest: Der Markforged FX20

Der FX20 ist der größte, schnellste und anspruchsvollste 3D-Drucker, den Markforged je entwickelt hat. Der FX20 wurde von Grund auf für unvergleichliche Leistung und Zuverlässigkeit entwickelt und bringt unsere patentierte Verbundwerkstofftechnologie auf einen größeren Maßstab und schafft neue Möglichkeiten für neue Anwendungen und Branchen. Er ist in der Lage, Hochtemperatur-Thermoplaste mit der Carbon-Endlosfaser zu drucken und liefert auf Knopfdruck hochfeste Teile in Luft- und Raumfahrtqualität.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Warum sollten Sie den 3D-Druck für die Industrie in Ihre CNC-Fertigung integrieren?

Sie fertigen auf verschiedensten CNC-Maschinen? Dann bietet Ihnen der industrielle 3D-Druck als Fertigungsergänzung klare Vorteile. Im Durchschnitt sind additiv gefertigte Bauteile 10x günstiger als zerspanend gefertigte Bauteile. Der ROI ist schnell erreicht – in der Regel innerhalb von weniger als 6 Monaten.

Mit der Additiven Fertigung können Sie Ihre internen Fertigungskosten erheblich senken und Ihren Kunden neue oder zusätzliche Dienstleistungen anbieten. Sie werden Ihre Produktionsprozesse sowie Markteinführungszeiten beschleunigen, Kapazitäten freigeben und Ihre Margen erhöhen.

Jetzt kostenlosen 3D-Druck Ratgeber herunterladen

 

 

Wie funktioniert der Prozess beim 3D-Druck mit Markforged?

1. Entwerfen

Entwerfen Sie mit der CAD-Plattform Ihrer Wahl ein Bauteil. Fast jedes Bauteil kann gedruckt werden, aber wenn Sie die Richtlinien für Design for Additive Manufacturing (DFAM) befolgen, können Sie die einzigartige Stärke und Flexibilität der Markforged Verbundwerkstoffdrucker voll ausschöpfen. Laden Sie die STL-Datei in Eiger hoch und wählen Sie Ihre Basismaterialien und die Teileausrichtung.

 

2. Verstärken

Einzigartig für Markforged Verbundwerkstoff-Drucker mit Endlosfaser-Verstärkung (CFR), ermöglicht Eiger das Drucken mit zwei Arten von Druckmedien: einem Verbundwerkstoff-Basisfilament und einer Endlosfaser. Konfigurieren Sie die Verstärkung für Ihre Anwendung, indem Sie eine Endlosfaser und die zu verstärkenden Schichten auswählen.

 

3. Drucken

Ein Markforged-Verbundstoffdrucker druckt Ihr Teil automatisch Schicht für Schicht. Das Verbundwerkstoff-Basismaterial wird durch eine Düse gedruckt, und die Endlosfaser wird durch eine zweite Düse und ein Extrusionssystem in die Schicht gelegt.

 

 

Die Zukunft der Fertigung ist jetzt.

Im Jahr 2014 stellte Markforged den weltweit ersten und einzigen Carbonfaser 3D Drucker vor. Mehr als 1000 Kunden später hat sich diese Mission nicht verändert: Jedem Ingenieur die Möglichkeit zu geben, 3D gedruckte Bauteile mit extrem hoher Festigkeit am selben Tag in der Hand zu halten. Denn mit einem 3D-Drucker von Markforged kommen Sie noch schneller und Innovativer zu Ihren Bauteilen. Egal ob aus Onyx mit einer Carbon-Endlosfaser, Edelstahl oder 11 weiteren Druckmaterialien. Für Anwendungen, die federleicht, langlebig oder mit extrem hoher Festigkeit gedruckt werden müssen.

Der 3D-Druck ist keine Technologie der Zukunft. Der 3D-Druck ist bereits jetzt eine vollwertige Fertigungstechnologie.

 

Über den Autor

Martin Reiser

Martin Reiser

Sie möchten mehr erfahren? Die SolidLine GmbH ist Ihr Partner für 3D Systems in Deutschland, Österreich und Schweiz. Wir bieten Ihnen alles aus einer Hand: kompetente Beratung, Vertrieb und Implementierung von 3D-Druckern und additiven Fertigungsanlagen sowie Schulungen und Support für Ihre Mitarbeiter.

Sie möchten mehr erfahren? Die SolidLine GmbH ist Ihr Partner für 3D Systems in Deutschland, Österreich und Schweiz. Wir bieten Ihnen alles aus einer Hand: kompetente Beratung, Vertrieb und Implementierung von 3D-Druckern und additiven Fertigungsanlagen sowie Schulungen und Support für Ihre Mitarbeiter.