Presse Blog Data Conversion Center

SolidLine Data Conversion Center – Datenkonvertierung 4.0

22.06.2017, SolidLine

SolidLine AG etabliert Data Conversion Center und ermöglicht Kunden die Konvertierung von bestehenden 3D-CAD-Daten

Die SolidLine AG, Europas größter SOLIDWORKS Reseller, hat ein Data Conversion Center aufgebaut. Ab sofort können interessierte Unternehmen Testkonvertierungen anhand eigener Bestandsdaten aus unterschiedlichen CAD-Systemen durchführen. So können sie sich bereits vor dem Umstieg auf SOLIDWORKS Lösungen ein realistisches Bild von den aktuell verfügbaren technischen Möglichkeiten machen und erhalten zudem einen präzisen Eindruck, ob und in welchem Umfang ihre Bestandsdaten in das neue System migriert werden können.

Systembrüche innerhalb der IT-Infrastruktur, mangelnde Integrationsfähigkeit bestehender Systeme sowie Veränderungen in der Lizenzpolitik der Softwarehersteller zählen zu den wesentlichen Hindernissen für mittelständische Unternehmen, wenn es um die Implementierung zukunftsweisender Industrie-4.0- und PLM-Technologien geht. Mit dem neuen Data Conversion Center ermöglicht die SolidLine AG jetzt maßgeschneiderte Konzepte für einen Umstieg auf die prozessorientierten Entwicklungstools von SOLIDWORKS und eine Harmonisierung der IT-Landschaft.

CAD-Systemwechsel leicht gemacht

Systemwechsel im 3D-CAD-Umfeld scheiterten in der Vergangenheit oft an den zu erwartenden Produktivitätseinbußen bei der künftigen Nutzung der zum Teil sehr umfangreichen Altdatenbestände. Vorhandene 3D-CAD-Daten konnten nur mit erheblichem Aufwand und unter Verlust von Parametrik und Assoziativität der 2D-Zeichnungen in neue Systeme importiert werden. „Bislang fehlte somit die Grundlage für eine Realisierung von integrativen Prozessen wie auch für die Optimierung der Konstruktions- und Fertigungsabläufe. Beides sind jedoch unentbehrliche Faktoren zum Erhalt der eigenen Wettbewerbsfähigkeit“, sagt Dr. Jan Herud, Leiter Professional Services CAD, SolidLine AG.

„Mit der im Data Conversion Center implementierten Lösung schlagen wir ein neues Kapitel auf, was die Übernahme von Bestandsdaten betrifft. Insbesondere die neuen Möglichkeiten zum assoziativen Konvertieren der 2D-Zeichnungen stellen einen technologischen Meilenstein dar. Damit setzen wir eine seit vielen Jahren bestehende Anforderung des Markts auf innovative und serviceorientierte Weise um“, sagt Norbert Franchi, Vorstand der SolidLine AG. Dabei profitiert das Unternehmen von der strategischen Partnerschaft mit dem japanischen Hersteller Elysium, einem weltweit führenden Anbieter von Interoperabilitätslösungen im PLM-Bereich.

Über den Autor

SolidLine AG

Mit über 7.000 Kunden ist die SolidLine Ihr Garant für optimale Software-Lösungen im SOLIDWORKS Umfeld. Wir beraten, schulen und unterstützen Sie entlang der gesamten Prozesskette, damit Sie mit Ihren Produkten erfolgreicher sein können.

Wir benutzen Cookies, um für Sie eine möglichst komfortable Nutzung unserer Webseite zu gewährleisten. Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies von unserer Website zu empfangen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen