Referenzen

Der Erfolg unserer Kunden treibt uns an.

Referenzen Der Erfolg unserer Kunden treibt uns an.

Referenzen

Der Erfolg unserer Kunden treibt uns an.

SMA Railway Technology GmbH

Unter Strom: Schnelle Einführung von SOLIDWORKS beim Weltmarktführer für Bordnetzumrichter.

Referenz SMA Railway Technology GmbH
SMA Railway Technology GmbH
Miramstraße 87
34123 Kassel
Themenfelder: Datenverwaltung (PDM), Dokumentation, Elektrische Systeme, Kommunikation, Konstruktion (3D-CAD), Simulation

SMA Railway Technology GmbH ist Hersteller von innovativen Bordnetzumrichtern für den internationalen Schienenverkehr. Im Bereich der Bordnetzumrichter mit mittelfrequenter Potenzialtrennung ist SMA Railway sogar Weltmarktführer. Das Produktspektrum reicht von Einzelgeräten wie Batterieladegeräten oder Umrichtern speziell für Klimaanwendungen bis hin zu kompletten Bordnetzumrichtern für Reisezugwagen, Triebwagen und Triebzüge. Die vielfältig einsetzbare Systemtechnik zeichnet sich durch zukunftsweisende Leistungselektronik, hohe Zuverlässigkeit und Robustheit aus. Effektiver Ressourceneinsatz, Energieeffizienz und niedrige Lebenszykluskosten sind dabei wesentliche Parameter.

 

 

Herausforderungen

  • Identifizieren und Integrieren der optimalen Anwendungspalette für Entwicklung, Konstruktion und Fertigung im Rahmen einer kompletten IT-Umstellung
  • Implementierung innerhalb kürzester Zeit
  • Schnelle und kostengünstige Lösung für die gesamte Produktentwicklung
  • Höchste Flexibilität bei der Fertigung von Einzel- und Standardlösungen

 

Lösungen

  • Einführung von SOLIDWORKS für flexiblere 3D-CAD-Konstruktion
  • Schaffung weitreichender PDM-Funktionen zur Optimierung des Datenmanagements
  • Prozessbeschleunigung durch verbesserte Simulationen mit verschiedenen SOLIDWORKS Simulationsanwendungen
  • Abteilungsübergreifendes Wissensmanagement durch SOLIDWORKS Composer

SMA Railway Technology GmbH

Als Technologieführer für Bordnetzumrichter ist das Unternehmen ein weltweit anerkannter Spezialist für umweltfreundliche Energieversorgungskonzepte in Schienenfahrzeugen. Grundsätzlich geht es um die Umwandlung der Hochspannung aus der Oberleitung in bordtaugliche Niederspannung für Licht, Klima und Stromversorgung im Fahrgastraum. Die Kunden des Unternehmens sind weltweit tätig; es sind einerseits Hersteller von Schienenfahrzeugen wie Bombardier, Alstom oder Siemens, andererseits Wartungsbetriebe und Bahnbetreiber wie Staatsbahnen oder kommunale Verkehrsbetriebe.

 

Hohe Anforderungen

Die Produkte müssen extrem unterschiedliche Anforderungen erfüllen; jedes Land, jedes Verkehrsnetz, jeder Wagentyp braucht eine individuelle Lösung. Trotz dieser hohen Anforderungen ist es SMA Railway gelungen, mit dem SMARTconverter 3 ein Produkt zu entwickeln, das einerseits ein Standardgerät darstellt, andererseits eine Produktplattform, auf deren Basis ebenso flexibel wie rationell kundenspezifische Lösungen erarbeitet werden können. Ein Standardprodukt mit, wenn erforderlich, Stückzahl eins: Mit dem SMARTconverter 3 ist SMA Railway so etwas wie die Quadratur des Kreises gelungen.

Eine weitere Herausforderung war die komplette Umstellung der IT-Infrastruktur. Die bestehende Umgebung war für die Unternehmensgröße von SMA Railway überdimensioniert. Zudem sollte rasch eine neue Lösung her, da eine technische Abkopplung vom ehemaligen Mutterkonzern SMA Solar Technology AG erfolgen musste.

 

Wege zur Lösung

„SOLIDWORKS wurde quasi maßgeschneidert für uns von SolidLine implementiert. Wir haben alle Funktionen, die wir brauchen – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Mit SOLIDWORKS ist es uns gelungen, alle Entwicklungs- und Konstruktionsprozesse genau auf unsere Anforderungen hin auszurichten.

Ein Beispiel: Mit SOLIDWORKS PDM können wir unsere (Konstruktions-)Daten perfekt verwalten, um u. a. die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit entscheidend zu verbessern“, berichtet Michael Strnad, Gruppenleiter Software, Abteilung Entwicklung & Konstruktion bei SMA Railway Technology.


Artikel-Datenverwaltung in der Entwicklung (parallel zu SAP in der Fertigung) und Projekt-Dokumentenverwaltung – beides in SOLIDWORKS PDM Professional

Artikel-Datenverwaltung in der Entwicklung (parallel zu SAP in der Fertigung) und Projekt-Dokumentenverwaltung – beides in SOLIDWORKS PDM Professional


Die kurze Umstellungszeit ließ keinen langwierigen Auswahl- und Entscheidungsprozess zu. Nach einem Benchmark-Verfahren zeichnete sich SOLIDWORKS als Gesamtlösung einerseits, SolidLine als Lösungspartner andererseits klar ab. Entscheidend war das „magische“ Dreieck aus Zeit, Qualität und Kosten: Mit SOLIDWORKS war die Umstellung innerhalb der vorgegebenen Frist möglich, weil die Bedienung generell wesentlich einfacher ist als die des vorherigen Systems, entsprechend schnell ging die Einarbeitung aller Beteiligten vonstatten. Und als „schlankere Alternative“, wie es Michael Strnad formuliert, erfüllt SOLIDWORKS die Anforderungen von SMA Railway als mittelständischem Unternehmen „voll und ganz“. Nicht zuletzt deswegen, weil auch hinsichtlich Beratung, Projektplanung und Schulungskonzept seitens SolidLine „alles super geklappt“ hat, wie der Gruppenleiter Software bestätigt.

 

 

 

Keine Kompromisse: SOLIDWORKS in ganzer Stärke

Die Entscheidung für SOLIDWORKS war umfassend. Neben einer Reihe von 3D-CAD-Lizenzen, darunter drei SOLIDWORKS Premium, wurde das Datenmanagement mit SOLIDWORKS PDM Professional grundlegend neu aufgestellt. Mit SOLIDWORKS Composer können nun direkt aus 3D-CAD-Daten assoziative 2D- und 3D-Darstellungen für die Produktkommunikation erstellt werden.


Erstellung von Dokumentationen für Kunden, Servicemitarbeiter und Fertigung mit SOLIDWORKS Composer


Simulation von fluiden Strömungen (Luft und Wasser) und Temperaturverteilungen (Kühlkörper) in SOLIDWORKS Flow Simulation

Komplexe thermische und Strömungssimulationen können jetzt schnell, einfach und äußerst aussagekräftig mit verschiedenen Anwendungen aus dem Bereich von SOLIDWORKS Simulation ausgeführt werden.

Die Entwurfsfunktionen für Stromlaufpläne von SOLIDWORKS Electrical mit Werkzeugen für ein- und mehrpolige Stromlaufpläne vereinfachen zudem die Entwicklung von eingebetteten elektrischen Systemen. Und schließlich stellt SOLIDWORKS PCB eine Lösung dar, die die beste Technologie für die Konstruktion von Leiterplatten mit einer äußerst anwenderfreundlichen Benutzeroberfläche kombiniert.



Schaltplanerstellung auf Leiterplatten-Ebene (oben) sowie Leiterplatten-Routing und Erstellung von Fertigungsdaten für Leiterplatten (unten) mit SOLIDWORKS PCB

Schaltplanerstellung auf Leiterplatten-Ebene (links) sowie Leiterplatten-Routing und Erstellung von Fertigungsdaten für Leiterplatten (rechts) mit SOLIDWORKS PCB

 

 

Geschäftsnutzen

Für SMA Railway ist SOLIDWORKS die „Komplettlösung für bessere Zusammenarbeit“. Alle Entwicklungs- und Fertigungsprozesse konnten deutlich effizienter gestaltet werden; aus der eher einem Großkonzern gemäßen Lösung wurde ein „adäquates Instrument für genau unser Geschäft“, so Michael Strnad, bei dem „alle verstehen, worauf es ankommt und was gemacht werden muss“. Die Prozesskette ist wesentlicher agiler geworden, lange Freigabeschleifen gehören der Vergangenheit an. Gerade die Vorteile eines vertikal und horizontal vernetzten Produktdatenmanagements und des damit verbundenen problemlosen Datenaustauschs möchte keiner der Beteiligten jemals wieder missen, niemand möchte mehr „ohne“ arbeiten. Mit dem Hotline-Support durch SolidLine ist gewährleistet, dass es keine langen Unterbrechungen bei einem auftretenden Problem gibt; Kompetenz und Schnelligkeit des Supports werden ausdrücklich gelobt. Gerade anhand des „Zugpferds“, des Bordnetzumrichters SMARTconverter 3, lässt sich sehr gut belegen, wie bei der Erarbeitung einer kundengerechten Option mit SOLIDWORKS Zeit, Kosten und Manpower gespart werden können.

 

Fazit.

Michael Strnad fasst zusammen: „Es läuft! Es ist uns mit SOLIDWORKS und SolidLine gelungen, von null aus und in sehr kurzer Zeit ein genau auf unsere Geschäftsprozesse zugeschnittenes Lösungsportfolio zu etablieren und ‚live‘ gehen zu lassen. Genau die Flexibilität, die unsere Geschäfts- und Produktphilosophie ganz entscheidend prägt, leben wir jetzt auch in Entwicklung, Konstruktion und Fertigung. Insofern ist SOLIDWORKS für uns der Hochgeschwindigkeitszug unter allen denkbaren Lösungen entlang unseres gesamten Produktentwicklungsprozesses. Also der, der uns am schnellsten ans Ziel bringt.“

 

 

 

Erfahren Sie mehr über die von SMA Railway eingesetzten Lösungen:

Mehr zu SOLIDWORKS CAD.
Mehr zu SOLIDWORKS PDM.
Mehr zu SOLIDWORKS Simulation.
Mehr zu SOLIDWORKS Flow Simulation.
Mehr zu SOLIDWORKS Composer.
Mehr zu SOLIDWORKS Electrical.
Mehr zu SOLIDWORKS PCB.

Bitte kontaktieren Sie uns für mehr Informationen oder ein individuelles Angebot.

Hotline 0800-76 54 396

0800 76 54 396

Rufen Sie uns
kostenlos an.
SOLIDWORKS Ansprechpartner

Ansprechpartner

Finden Sie jetzt Ihren
Ansprechpartner in der Nähe.
Nachricht senden

Nachricht senden

Ihr direkter Kontakt
zu SolidLine.

Wir benutzen Cookies, um für Sie eine möglichst komfortable Nutzung unserer Webseite zu gewährleisten. Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies von unserer Website zu empfangen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen